Glass Museum mit Kombination aus Jazz und Electro auf Tour

Glass Museum mit Kombination aus Jazz und Electro auf Tour

Das belgische Instrumental Duo Glass Museum geht mit seiner modernen Mischung aus traditionellem Jazz, orchestralen Arrangements und elektronischer Musik im Herbst 2020 mit einem neuen Album auf Tour.

Seit 2016 vereint die rohe Energie von Antoine Flipo (synths) und Martin Grégoire (drums) besten zeitgenössischen Jazz, à la Gogo Penguin oder BadBadNotGood, mit den elektronischen Einflüssen von Jon Hopkins oder Floating Points. 2019 betrat das Duo die internationale Jazzszene und spielte u.a. beim Elbjazz Festival in Hamburg, sowie bei Pop und Indie Festivals in ganz Europa, wie dem Electric Castle, Colours of Ostrava oder der Fusion.

Beim musikalischen Wettkampf beider Instrumente entstehen lebendige Melodien, die auf der Bühne oft um traditionelle Jazzimprovisationen ergänzt werden. Die zwei Musiker sitzen sich bei Konzerten gegenüber, um das Spannungsfeld zwischen melancholischen Klängen und rhythmischen Perkussionen auch räumlich zu unterstreichen. Trotz ihres jungen Alters beweisen sie musikalische Reife und schaffen mühelos den Spagat zwischen verschiedenen Musikwelten.

Nach ihrem Debüt Deux (2018) veröffentlicht das Duo am 24.04.2020 nun ihr zweites Album „Reykjavik“ und untermauern damit ihren Platz am Tisch des zeitgenössischen Jazz. Im September 2020 werden Glass Museum bei Konzerten in Deutschland Kompositionen von beiden Werken spielen.

  • 27.04.2020
    DE-MünchenMillaAbgesagt
    Abgesagt
  • 28.04.2020
    DE-KölnJakiAbgesagt
    Abgesagt
  • 01.05.2020
    DE-DresdenJazzclub Tonne (Sonderkonzert Jazztage Dresden)Abgesagt
    Abgesagt
  • 02.05.2020
    DE-WiesbadenLandesmuseum WiesbadenAbgesagt
    Abgesagt
  • 01.09.2020
    DE-HamburgUebel & Gefährlich (Turmzimmer)Verlegt vom 29.04.2020
  • 02.09.2020
    DE-BerlinBerghain KantineVerlegt vom 30.04.2020
  • 03.09.2020
    DE-HaldernPop Bar